Das familienfreundliche Hotel-Restaurant am Rad- und Wanderweg im Hochwald

„Es ist uns ein großes Anliegen, ein familienfreundliches Haus zu sein.“ Das haben sich Paula und Klaus Simon fest vorgenommen, als sie 1988 den elterlichen Betrieb übernahmen. Es mag ein wenig aus der Mode sein, aber in der Parkschenke kümmern sich seither und immer noch die Chefs persönlich um ihre Gäste. Begrüßen sie, geleiten sie zum Tisch. Sind immer präsent, um ihre Wünsche zu erfüllen. „Da haben sich mit den Jahren schon einige Freundschaften entwickelt“, freut sich Paula Simon.

Zur Familienfreundlichkeit gehört auch, dass man ebenso an die jüngsten wie an die älteren Gäste denkt. Kinder können am Tisch bei den Eltern malen oder sich auf der Spielwiese hinter dem Haus austoben.


Bett & Bike und Wanderbares Deutschland

Ein origineller, gusseiserner Bullerofen, eine Antiquität aus der Produktion der Mariahütte bei Trier empfängt die Gäste im Eingangsbereich. Hier hängen auch zwei Zertifikate, die auf den besonderen Service der Parkschenke hinweisen.

Die Urkunde „Qualitätsgeber Wanderbares Deutschland“ weist die Parkschenke Simon als besonders geeignete Raststätte und Herberge für Wanderer aus. Der Saar-Hunsrück-Steig führt direkt hinter dem Haus vorbei. Und der Hans-Peter-Georgy-Weg, der einmal von Oberthal nach Illingen führen wird, streift den Biergarten. Dort gibt es unter anderem ein kühles alkoholfreies Bitburger oder Meisel Weizenbier zur Erfrischung. Etwas zu Stärkung? Bitte schön: Die Parkschenke bietet durchgehend warme Küche an.

Die Plakette Bett & Bike ist eine Auszeichnung des Deutschen Fahrrad-Clubs für fahrradfreundliche Gastbetrieb. Die Parkschenke hat sich verpflichtet, alle DFC-Qualitätskriterien zu erfüllen. Deshalb liegen im Eingangsbereich auch regionale Radwanderkarten und Ausflugs-Tipps aus. Und die stoßen bestimmt auch bei anderen Gästen auf Interesse.


Hochwälder Kartoffeltage

Wenn das erste Laub unter den Füßen raschelt und die Sonne die Wälder in goldene Farben taucht, dann ist die Zeit der Kartoffelernte.
Starten sie mit uns in die goldene Jahreszeit mit den Hochwälder Kartoffeltagen als kulinarische Huldigung an die Königin der Knollen.

Wir beziehen unsere Grumbeeren vom Bauernhof Willems aus Schillingen, der für uns vier verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Kocheigenschaften anbaut.
Durch den Verzicht auf künstliche Stickstoffdüngung wachsen die Knollen in unserem Klima langsam und gleichmäßig, wodurch weniger Masse, dafür die beste Qualität aus dem Boden kommt.

Gemüse,-Kräuter,-Früchte und Blüten aus dem Bauerngarten des Küchen-Chefs:
Hokaido-Kürbis, Mangold, Liebstöckel, Zucchini,
Chili, Petersilie, Brennnessel, Pimpernelle,
Kapuzinerkresse, Minze, Holunderbeeren,
Boskop-Apfel.

Hochwälder Wildwoche


Der November im saarländischen Hochwald des Naturparks Saar-Hunsrück steht jedes Jahr im Zeichen wilder kulinarischer Köstlichkeiten, wir verwöhnen unsere Gäste mit heimischen Wildspezialitäten. Ein Blick auf die Speisekarte lässt Feinschmecker aufhorchen.

Hochwälder Italofrühstück

Einmal im Jahr geht’s vor der Parkschenke hoch her. Dann wenn sich Motorrad-Fahrer aus der Saar-Pfalz-Region zum Biker-Frühstück treffen. Letztes Mal parkten rund 130 italienische Maschinen vor dem Gasthaus, während ihre Besitzer beim Biker-Sandwich oder Schwenker vom Grill Pause machen.
Bettsäächertage

Wer kennt ihn nicht, den Löwenzahn? Im Saarland wird er liebevoll Bettsäächer genannt. Die Namensgebung ist regional unterschiedlich, aber als Heilmittel und Delikatesse ist der Löwenzahn überall bekannt. Während dieser Zeit gibt es erlesene Speisen mit und aus Löwenzahn und anderen saisonalen Kräutern.


Met und Dinkelbrot wie
einst bei den Kelten


Die örtliche Nähe zum historischen Hunnenring hat die Familie Simon zu einem besonderen Angebot inspiriert. Für Gruppen ab 20 Personen bereitet die Parkschenke ein Kelten-Menü zu.  Zur Begrüßung reicht das in keltische Gewänder gekleidete Service-Team ein Glas Met. Die Suppe wird aus kleinen Dinkel-Brotlaiben gegessen, das Wildgulasch in Holundersoße in Tonscherben serviert, der regionale Wein vom saarländischen Moselufer aus Hörnern getrunken. Ein Event, das sich Bus-Gruppen in Verbindung mit einem Ausflug zum keltischen Steinwall gerne gönnen. Zumal die Autobahn für den Heimweg gleich um die Kurve ist.



Folgende touristische Highlights finden Sie direkt in unserer Nähe

Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Natürlich, mit Geschichte!
Alte, großflächige Buchenwälder, steile Rosselhalden und seltene Hangmoore, deren Entstehung eng mit der Geologie des Hunsrücks verknüpft ist, machen den Nationalpark Hunsrück-Hochwald einzigartig.

Mehr Infos zum Nationalpark finden Sie auf www.nonnweiler.de.

Freizeitzentrum Peterberg
Freizeit, Sport und Spaß am Peterberg (584 m) bei Nonnweiler - Braunshausen auf einer der längsten Sommerrodelbahnen Deutschlands. Genießen Sie die 1.000 Meter lange Talfahrt.

Ringwall "Hunnenring" Otzenhausen
Der Ringwall von Otzenhausen (volkstümlich auch Hunnenring genannt) ist eine mächtige keltische Befestigungsanlage (Oppidum) am Hang des Dollberges bei Otzenhausen.

Mehr Infos zum keltischen Ringwall finden Sie auf www.keltenring-otzenhausen.de

Planetenwanderweg
Per Anhalter durch die Galaxis? Gehen Sie doch einfach zu Fuß!
Der Planetenlehrweg an der Talsperre Nonnweiler wurde 1996 gemeinsam vom Talsperrenverband der Gemeinde Nonnweiler errichtet. Die einzelnen Stationen bestehen aus informativen Text- und Bildtafeln zur Erläuterung der maßstabsgerechten Planeten (1:1 Milliarde).

Mehr Infos zum Planetenwanderweg finden Sie auf www.nonnweiler.de.

Sternwarte Peterberg
Seit 1997 gibt es auf dem Peterberg im Saarland eine Sternwarte. Die Sternwarte Peterberg wird vom Verein der Amateurastronomen des Saarlandes e. V.,und seinen aktiven Mitgliedern betrieben. Die Sternwarte dient als regelmäßiger Veranstaltungsort für öffentliche Vorträge, als Treffpunkt der Vereinsmitglieder und als technisch gut ausgerüsteter Beobachtungsort fernab von störendem Licht.

Mehr Infos zur Sternwarte finden Sie auf www.sternwarte-peterberg.de

Hochwaldbad Nonnweiler & Naturfreibad Primstal
Das Hallenbad der Gemeinde Nonnweiler wurde Ende 2001 nach einer vollständigen Sanierung neu eröffnet. Neben einem Schwimmbecken laden eine „Finnische Sauna“, eine „Dampfsauna“, eine „Trockensauna“, ein „Whirlpool“ sowie eine Kaminecke zum Relaxen ein.

Im Naturfreibad stehen für alle Altersgruppen die entsprechenden Badebereiche zur Verfügung. Von insgesamt 1.050 m² Wasserfläche können ca. 50 m² als Planschbecken von Kindern, ca. 450 m² von Nichtschwimmern und 550 m² von Schwimmern genutzt werden. Ergänzt wird der Badespaß durch vielfältige Spielgeräte, eine groß angelegte Liegewiese und ein Beachvolleyballfeld.
Das Wasser wird in einem Naturfreibad ohne den Einsatz jeglicher Chemie, allein durch physikalische und biochemische Prozesse, gereinigt.

Preise, Öffnungszeiten und weitere Infos gibt es unter www.nonnweiler.de
Termine
Zur Zeit liegen keine Termine vor.
Unsere Küche:
DeutschRegional

Wir bieten:
Behinderten-gerechtDSL / W-LAN ins InternetVegetarische GerichteBett & BikeEC Karten ZahlungHochzeiten ausrichtenKredit Karten Zahlung
Biergarten vor OrtGesellschafts- / TagungsraumHunde erlaubtParkmöglichkeiten vor OrtTerrasse vorhanden
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag 07:00 - 24:00 Uhr
Montag ab 17.00 Uhr
Dienstag ab 15.00 Uhr

Kontakt
Hotel Parkschenke Simon
Auensbach 68
66620 Nonnweiler
Tel.:0 68 73 / 66 99 70
Fax:0 68 73 / 66997134
Mail: Schreiben Sie uns hier
Web: Zu unserer Webseite
Kategorie(n): Gaststätte & Kneipe, Gesellschaftsraum, Restaurant, Hotel & Pension
Information